– Erneute Aktion in 2018

AUTOFASTEN 2018 ist eine gemeinsame Aktion der Bistümer Trier, Mainz und Fulda, der Erzbistümer Luxemburg und Köln, des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Aachen, sowie der Evangelischen Kirchen im Rheinland und in Hessen-Nassau. 

Die Aktion beginnt mit dem Aschermittwoch am 14. Februar 2018 und endet am Karsamstag (31. März). Sie deckt damit wieder die komplette österliche Fastenzeit ab.

Die Kirchen - im Verbund mit vielen anderen Partnern - wollen Sie ermuntern, für rund 7 Wochen mal andere Wege einzuschlagen. Sie sind eingeladen, öfter (oder eventuell auch ganz?) das Auto stehen zu lassen und auf Fahrrad oder öffentlichen Nahverkehr umzusteigen - oder Sie gehen zu Fuß. 

Die Diskussionen bzgl. Klimaerwärmung und Luftverschmutzung sollten uns alle aktiv werden lassen, nicht nur die Verantwortlichen in Politik und Industrie. Auch unser eigener Beitrag ist nötig.
Der Hauptgewinner beim Autofasten ist auf jeden Fall die Umwelt. Unter den angemeldeten Teilnehmern werden aber auch Preise verlost.

Die Anmeldung ist nur über das Internet möglich (s. www.autofasten.de ).

"Es soll nicht darum gehen, das Autofahren gänzlich zu verbieten. Aber wir können unsere Perspektiven ändern, wenn wir ganz bewusst und zumindest in der Fastenzeit auf andere Verkehrsmittel umsteigen. Das kann und soll zu neuen Einsichten und neuen Möglichkeiten und Erfahrungen führen.“ (Bundesministerin für Umwelt und Naturschutz Dr. B. Hendricks)

Die Aktion Autofasten wird im Raum Darmstadt vom ökumenischen Kirchenladen Kirche & Co. gefördert und bekannt gemacht.

___________________________________________________________________

Die Verkehrspartner der Aktion, HEAG mobilo und die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA), stiften zusammen zehn Wochenkarten wahlweise für die Preisstufen 1 bis 4 im DADINA-Gebiet. Alle bis Anfang März 2018 angemeldeten Teilnehmer*innen im Gebiet nehmen an deren Verlosung teil. Die Gewinner werden dann benachrichtigt. A

 

Zurück